Cuddling with Kangaroos

x English and German version x

After the long drive to Esperance, we started looking for the Pink Lake. In fact the lake had a strange color, but was more pastel pink than pink. 😀 (first picture) After all, the weather had improved again and we could swim at the really beautiful beaches in Esperance and enjoy the sun.


Nach der langen Fahrt nach Esperance machten wir uns zunächst auf die Suche nach dem Pink Lake. Der See hatte zwar schon eine eigenartige Farbe, war aber eher pastell rosa als pink. 😀 (erstes Bild) Immerhin hatte das Wetter sich wieder gebessert und wir konnten an den wirklich schönen Stränden in Esperance baden und die Sonne genießen. Pink Lake EsperanceBeach EnsperanceBeach Esperance

Then we went on to the Cape Le Grand National Park, to see our personal beach highlight in Australia: the Lucky Bay. The white sand and the turquoise water already shone at us from the parking lot. Who heard of Lucky Bay, has probably seen one or the another kangaroo picture. Nevertheless, we could not really believe that you could really get that close to the kangaroos, if they are there at the time. Then we were convinced of the opposite, because there were five kangaroos on the beach, who did not care about us while eating and sunbathing. One of them was still very little and another had a baby in his pouch, soooo cute. In Lucky Bay, however, we had not only positive animal encounters. Compared to kangaroos, a lizard with the size of a small dog is not particularly sweet. 😀


Dann ging es weiter in den Cape Le Grand National Park, zu unserem Strand Highlight in Australien: der Lucky Bay. Schon vom Parkplatz leuchtete uns der weiße Sand und das türkis farbende Wasser entgegen. Wer von Lucky Bay gehört hat, der hat wohl das ein oder andere Känguru Bild gesehen. Trotzdem konnten wir nicht so recht glauben, dass man so nah an die Kängurus ran kommt, wenn überhaupt gerade welche da sind. Dann wurden wir vom Gegenteil überzeugt, denn es waren fünf Kängurus am Strand, die uns beim fressen und sonnen kaum beachteten. Eins von denen war noch ganz klein und ein anderes hatte ein Baby in seinem Beutel, soooo niedlich. In Lucky Bay hatten wir aber nicht nur positive tierische Begnungen. Im Vergleich zu Kängurus ist eine Eidechse der Größe eines kleinen Hundes nämlich nicht besonders süß. :-DLucky Bay EsperanceLucky Bay Esperance

Lucky Bay EsperanceLucky Bay EsperanceLucky Bay EsperanceLucky Bay EsperanceLucky Bay EsperanceTo get to South Australia, we had to cross the Great Australian Bay and the Nullabor Desert. The route from Esperance to Ceduna, directly after Nullarbor, is 1400km long and according to maps it takes 14 hours by car. There is nothing on the whole route, nothing! 😀 The small places on the map are only petrol stations. So we had pulled ourselves together and finish the route in two days. It was really exhausting, but we had mostly changed after tree hours and only stopped to eat. With 146.6 km, part of the route is the longest straight, fortified road in Australia. But not only the curves on the whole route are very manageable, but also the cars that you see. In Ceduna the shower was of course great, but up to Adelaide, the next stop on the list, it was eight hours drive again.


Um nach South Australia zu gelangen, mussten wir als nächstes die Große Australische Bucht und die Nullabor-Wüste durchqueren. Die Strecke von Esperance bis nach Ceduna, direkt nach Nullarbor, ist 1400km lang und laut Maps dauert es 14 Stunden mit dem Auto. Auf der gesamten Strecke gibt es nichts, gar nichts! 😀 Die kleinen Orte, die auf der Karte eingezeichnet sind, sind nur Tankstellen. Also hatten wir uns zusammengerissen und die Strecke an zwei Tage hinter uns gebracht. Es war echt anstrengend, aber wir hatten uns nach drei Stunden meist abgewechselt und nur zum Essen Pausen gemacht. Mit 146,6 km ist ein Teil der Strecke die längste gerade, befestigte Straße in Australien. Aber nicht nur die Kurven auf der gesamten Strecke sind sehr überschaubar, sondern auch die Autos die einem entgegen kommen. In Ceduna war die Dusche dann natürlich super, aber bis nach Adelaide, dem nächsten Stopp auf der Liste, waren es nochmal acht Stunden Fahrt.

Lucky Bay EsperanceLucky Bay EsperanceThere we stayed in the city before noon and went to the beach in the afternoon, which could also be at the Baltic Sea. 😀 In South Australia, we had the Umpherston Sinkhole and the Blue Lake (which is really dark and intense blue :-D) on our list before we went to Victoria. 🙂


Dort hielten wir uns vormittags in der Stadt auf und haben uns nachmittags zum Strand begeben, der auch gut an der Ostsee sein könnte. 😀 In South Australia hatten wir dann noch das Umpherston Sinkhole und den Blue Lake (der wirklich richtig dunkel und intensive blau ist :-D) auf unserer List, bevor es nach Victoria ging. 🙂

Umpherston SInkholeFollowing the Great Ocean Road then went to Melbourne, but more next time!


Über die Great Ocean Road ging es dann nach Melbourne, nächste mal mehr dazu!

xo

8 Gedanken zu “Cuddling with Kangaroos

  1. Lucky Bay, abgespeichert. Ich war noch nie in Australien, da ich vorwiegend mit Wohn-Van durch Europa reise und stets meinen Hund Yeti dabei habe. Aber immer auf der Suche nach tierisch guten Geschichten, ist das definitv ein Ziel was ich nun auf meine Wunschliste setze. Danke für die Inspiration und den schönen Bericht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s